SUNDAY TALK: Was ziehe ich an?! Alltagsprobleme eines Modemädchens

Ich bin ein Modemädchen. Die Frage nach dem perfekten Outfit für den Tag beschäftigt mich bereits am Vorabend kurz vor dem Einschlafen. Wenn ich die Augen schließe sehe ich Kleidungsstücke umherschweben. Ein bunter Mix von Kleidung, die ich besitze, die ich mal besaß oder mir wünsche zu besitzen. Es ist konfus, abends in meinem Kopf.

Auch wenn ich die ganze Nacht (oder auch nur in kleineren Traumphasen) damit beschäftigt bin mich für das perfekte Outfit am Folgetag zu entscheiden so stehe ich dennoch morgens ratlos vor dem Schrank und habe keine Ahnung was ich anziehen soll. Ein Gefühl, was die meisten Frauen kennen dürften. Wenn ich so da stehe, dann denke ich an Clueless (der FILM) und bin ganz verliebt in die Vorstellung, so wie Claire an meinen Personal Computer zu gehen und meinen kompletten Inhalt des Kleiderschrankes in Form von kleinen Bildchen vorbeirauschen zu lassen. Ich drücke auf Stopp und erhalte das perfekte Outfit. Wie geil ist das denn bitte?

img_3530

In abgeschwächter und in einer absolut nicht so fancy Art und Weise habe ich das vor Jahren schon einmal versucht. Ich habe damals angefangen die besten Outfits (zumindest dachte ich das damals) zu fotografieren und in einer Mappe abzuheften damit ich es exakt so noch einmal hinbekomme. Eine Frühform des #ootd sozusagen nur ohne Anerkennung in Form von Likes. Damit ich die Kleidungsteile in meinem Schrank auch wieder finde, habe ich mir aufgeschrieben, wohin ich es gelegt habe usw. Das ganze habe ich dann ungefähr zwei Wochen ausgehalten. Richtig gut, nicht.

dress me app, blogger, Kleidung, Stillife, Espadrilles, Jeans, Minimalism

 

Aber Kinder, passt auf. Vor ein paar Wochen lief mir diese „neue“ App über den Weg und ich so: „WHAAAAAAT?“ Ohne Spaß, das ist der Clueless-PC-Kleiderschrank in einer moderneren digitalen und interaktiven Variante. Ich war sprachlos. Die dressmeApp (so heißt das kleine Wunderding) bietet die Möglichkeit alle Kleidungstücke in Form von Fotos zu speichern und in Kategorien einzuteilen. Kleider, Oberteile, Schuhe und Unterteile. Dazu kann man dann noch eintragen von welcher Marke das Kleidungsstück ist, wie viel es gekostet hat und den Link zum Onlineshop setzen.

dress me appEine weitere Funktion der App ist das anlegen von Outfits. Auch hier kann man in Kategorien unterscheiden: Business, Freizeit, Party und Events. Es funktioniert quasi wie eine persönliche Timeline, deiner liebsten Outfits. Und dann ist da noch der Fun- Part der App. Das ganze Ding ist sozial. Über die App kann ich mich mit Freunden vernetzen, mir ihre Kleiderschränke ansehen, Sachen evtl. nachkaufen oder auch- und das ist irgendwie fast das Großartigste- Freunde auf Wunsch beraten. Wie oft alleine habe ich meiner besten Freundin kurz vor einem wichtigen Termin unzählige Mirror-Selfies geschickt, um mich von ihr fernberaten zu lassen. Tipps konnte sie mir dabei nur bedingt geben, schließlich hat sie den Inhalt meines Kleiderschrankes ja nicht vor Augen. Das hat sich geändert. In einer modischen Notsituation schicke ich ihr per App einfach eine Outfitanfrage und sie kann sich durch meinen Kleiderschrank klicken und mir ein Outfit zusammenstellen. YEAH!

dress me appIch finde die App echt richtig gut. Evtl. erscheint sie im ersten Moment ein wenig aufwendig wenn man bedenkt, dass man den ganzen Inhalt des Kleiderschranks fotografieren soll. Aber ich habe langsam angefangen. Zunächst nur die liebsten Teile der Saison und die Zukäufe. Der Rest ergibt sich nach und nach. Insgeheim wünsche mir ich hätte die Idee zu der dressmeApp gehabt aber vielleicht habe ich einfach ein paar mal zu wenig Clueless geschaut.

Outfit Streetstyle Berlin All Black Blogger Birkenstock Proenza Schouler Chocker Minmum American Apperal

Ihr findet mich in der dressmeApp unter dem Namen mila_svart!

Unterstützt durch dressmeApp.

Advertisements

6 Gedanken zu “SUNDAY TALK: Was ziehe ich an?! Alltagsprobleme eines Modemädchens

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s